Bericht vom Ansegeln 2022

Röhrli-Wald, 24. April 2022

 

Vorausgesagt war kühles und regnerisches April-Wetter. Am Morgen beim Boot sah es aber gar nicht so schlecht aus, der Regen jedenfalls liess sich nicht blicken. Kaum hatten wir die Hafeneinfahrt passiert, stellten wir fest, dass Alfred offenbar schon seit geraumer Zeit am Sektoren sammeln war! Weitere Segelboote waren noch keine in Sicht. Mangels Wind liessen wir die Segel verstaut, und fuhren unter Motor in Richtung Hertenstein.

 IMG 9485

 

 

Schon von Weitem konnten wir das Boot von Hampi und Maire-Therese mit der grossen CCS-Flagge erkennen, wie sie einsam beim Röhrli-Wald vor Anker lagen. Heinz gesellte sich nun dazu, auch Ludwig und Peter legten sich mit dem Motorboot ins Päckchen. Wir vertäuten unser Bötchen ebenfalls bei Heinz längsseits, worauf die Gesellschaft mit dem Apéro in Heinz’ geräumigem Cockpit loslegen konnte. Aber wo ist Alfred geblieben? Er quälte sich rund ums Meggenhorn mit dem fehlenden Wind herum, konnte sich dann schliesslich aber doch entschliessen, zu uns herüber zu tuckern und sich ebenfalls dem Apéro hinzugeben. Somit fanden doch 5 Boote zum gemütlichen Stelldichein in einem grossen Päckchen auf dem Wasser zusammen.

 

Wir konnten uns an feinen Häppchen laben, und jedes Boot wurde mit einem reichhaltiges Lunch-Paket beschenkt. Je weiter der Nachmittag fortschritt, desto mehr setzte sich doch noch Regen durch, sodass wir uns nach einer letzten Runde Kaffee entscheiden, die Heimfahrt anzutreten. Damit ist die Segelsaison offiziell eröffnet, und wir hoffen, die Windgötter meinen es das Jahr hindurch besser mit uns als am Ansegeln!

 

Eva Kohler